Willkommen in der Extraklasse

 


 

DIE NEUE S-SERIE MIT SPEEDPULSE XT

 mannridinglorch

 

 

Anstatt zu kleckern, hat Lorch mal wieder richtig geklotzt und präsentiert mit der neuen S-Serie die Extraklasse im MIG-MAG-Puls-Schweißen. Der Lichtbogen der neuen "S" ist extra robust, extra variabel  und perfekt darauf abgestimmt, dem Schweißer das Leben leichter zu machen. Das fängt beim praktisch spritzerfreien Schweißen an und hört beim optimierten Überschweißen von Heft stellen und bei der individuellen Anpassung der Lichtbogendynamik noch lange nicht auf. Aber überzeugen Sie sich doch einfach selbst.
 

mannskala

 

6 VERDAMMT GUTE GRÜNDE FÜR DIE NEUE „S“

 

1. Das MIG-MAG Maximum: die neue „S“ mit SpeedPulse XT


SpeedPulse XT macht den Schweißer zum Beherrscher
des Lichtbogens. Verantwortlich dafür ist die patentierte
Regelungstechnik der neuen Lorch S-Serie, die den
neuen Prozess mit allen Vorteilen des bisherigen Speed-
Pulse-Schweißens verbindet.

Umgewöhnen beim Puls-Schweißen war gestern. Und
statt extra präziser Brennerführung, wie sie bisher beim
Pulsen unvermeidlich war, gewährt der SpeedPulse XT
dem Schweißer extra Freiheiten, damit dieser z. B. durch
Veränderung des Brennerabstands Einfl uss auf den
Lichtbogen nehmen kann. In Verbindung mit dem extrem
robusten und stabilen Lichtbogen heißt das für den
Schweißer: besseres Handling, höhere Qualität, weniger
Nacharbeit und ein deutlich besseres Puls-Schweißgefühl.

 

2 . „S“ hat den Bogen raus


Dank der variablen Lichtbogenlängenregelung hat der
Schweißer ganz intuitiv eine bessere Kontrolle über den
Puls-Lichtbogen und kann durch Veränderung des Brennerabstands
vor allem bei Stahl deutlich einfacher auf auftretende
Randbedingungen wie veränderliche Spaltmaße
reagieren. So werden selbst schwierige Schweißlagen, zum
Beispiel in Ecken, beherrschbar. Ganz nebenbei kann der
Schweißer auftretender Blaswirkung durch Verkürzen des
Lichtbogens aktiv entgegensteuern.

 

3. „S“ nimmt’s persönlich


Die innovative Dynamikregelung der neuen Lorch S- und
P-Serie erlaubt dem Schweißer die individuelle Feinjustierung
des Lichtbogens für alle neuen Schweißprogramme.
Für eine bessere Naht und ein richtig gutes Gefühl beim
Schweißen. Ein Dreh am Regler – und schon verändert
sich die Lichtbogen-Charakteristik von weich bis hart.
Beim SpeedPulse XT wirken noch eine Vielzahl weiterer
Parameter, was sich besonders beim Edelstahlschweißen
auf das Einbrandprofi l der Naht und damit verbunden positiv
auf die Einbrandsicherheit auswirkt.

 

speedpulse xt libo

 

4. „S“ behält das Heft in der Hand


Geheftete Stellen und andere Unregelmäßigkeiten lassen
Schweißer, die mit SpeedPulse XT unterwegs sind, ganz
einfach kalt. Wo andere Puls-Lichtbögen schon mal ins
Stottern geraten, schweißt SpeedPulse XT unbeeindruckt
drüber. Dabei sorgt die patentierte Regelungstechnik
nicht nur für ein Minimum an Spritzern, sondern lässt
auch die ansonsten typischen, teilweise sehr abrupten
und nervigen Frequenzänderungen komplett entfallen.
Gut für die Ohren – gut für die Naht.

 

5. „S“ bindet auf ewig


Aus dem Alltag des Schweißers: Die Anlage ist perfekt
eingestellt, mit der Lichtbogenkorrektur hat man den
Lichtbogen genau so justiert, wie man ihn für einen
optimalen Wärmeeintrag ins Werkstück braucht, eventuell
hat man die Lichtbogenlänge sogar knackig kurz
eingestellt, um besonders zügig schweißen zu können.
Doch am Anfang ist das Werkstück noch kalt und mehr
Energieeintrag ist erwünscht. Lorch bietet mit der neuen
S-Serie die Möglichkeit, den Lichtbogen separat für
Start-, Schweiß- und Endphase individuell einzustellen.
Eine einfache und smarte Lösung, die dem Schweißer
hilft, Anfangsbindefehler in der Schweißnaht zu reduzieren
oder gleich ganz zu verhindern.

 

6. „S“ bleibt cool

Neben der bewährten Kühlung mit 1,1 kW sind in der
neuen S- und P-Serie für Koff eranlagen noch zwei weitere
Kühloptionen erhältlich. Im Klartext heißt das: bis zu
35 % mehr Kühlleistung – optimal für industrielle Intensivanwender.
Zudem sorgt mehr Kühlung für weniger
Belastung des Brennersystems, was sich natürlich positiv
auf die Lebensdauer von Brenner und Verschleißteilen
auswirken kann. Wer lange Förderweiten von 20 Metern
und mehr zu überbrücken hat, dem steht eine weitere
Variante mit größerer Pumpe zur Verfügung.

 

 

speedpulse-xt

 

Sehen Sie sich hier die Broschüre SpeedPulse XT an.